Interview

mit Willi Xylander über die Bedeutung der Bodenzoologie, und auch die Boden-Ausstellung:

Brand eins Interview: Was kostet die Welt?

 

 

post@kreadis.nomorespam.de
03581 - 44 84 35 | 0178 - 312 39 59

Die dünne Haut der Erde – Bodenausstellung des Senckenberg Museums

Die Ausstellung wird durch den "Schrumpfungsgang" betreten...
... das Größenverhältnis des menschlichen Besuchers schrumpft dadurch auf die Größe einer Assel.
Der geschrumpfte Mensch betritt den unterirdischen Bodenraum...
... in dem es viel zu entdecken gibt.
Mitmachelemente vermitteln weiteres Hintergrundwissen...
Wenn eine Assel so groß wäre wie ein Mensch...
Dann wäre die Bodenlebewesen-Welt für uns alle sichtbar.
... das "Wurm-Cafe" und Löcher in den Tafeln regen zum Schauen und Entdecken an.
Hier kann man zum Beispiel einen Regenwurm streicheln...
... und hier einen Blick unter die Blätter werfen.
Der Hauptraum ist wie eine Unter-dem-Boden-Welt gestaltet mit proportions-gerechten Tierskulpturen.
Wie zum Beispiel dieser Kugelspringer.
Vom Bodenraum zweigen verschiedene verwinkelte Kammern ab...
Zum einen die "Kammer der Krümel"...
... hier geht es um die Geologie und Gesteine des Bodens...
... mit einem riesigen "Bodenturm" zur Veranschaulichung der Bodenprofile.
... einem echten Bodenprofil (siehe Hintergrund), einer Sickermühle und anderen Hand-ons.
In der "Kammer des Schreckens" geht es um die Bodenzerstörung...
und ihre Auswirkungen.
Auch hier gibt es animierte Infos, ...
... und Mitmachelemente.
... wie diese Magnettafel, die über den Ressourcenverbrauch von einzelnen Lebensmitteln informiert.
Die "Kammer des Wissens" dagegen...
präsentiert Laborergebnisse und Forschungserkenntnisse.
Auch hier kommen die kleinen Entdecker nicht zu kurz.
Am Ende wartet der "Gang der Visionen".
Hier werden Visionäre vorgestellt und...
...Ideen zur eigenen Verbesserung spielerisch präsentiert.
Viel Spaß beim Selbst entdecken!

„Die dünne Haut der Erde“ heißt die 2015/16 entstandene Ausstellung zum Thema Bodenzoologie. Entwickelt und umgesetzt wurde sie vom Senckenberg-Team in Görlitz, als Wanderausstellung wird sie nun eine Weile unterwegs sein. Von mir stammt das komplette grafische Konzept sowie dessen Umsetzung - es entstand nicht nur ein gesamtes Layout für über 80 Ausstellungstafeln, diverse Hand-Ons und Vitrinen, sondern auch eine Vielzahl von Infografiken und Illustrationen, die ich gestalten durfte. Die Ausstellung bietet umfangreiches Wissen und Forschungsergebnisse der letzten 20 Jahre Senckenberg-Boden-Forschung, aber auch viel Spaß und anschauliche Wissensvermittlung für Kinder und Familien.

Gerade steht die Ausstellung im Museum Alexander Koenig Bonn: 07.09.17 bis 21.01.18

Im Naturkundemuseum Görlitz stand die Ausstellung vom 10.06.16 bis zum 08.01.17